https://www.flickr.com/photos/44073224@N04/10988582504/in/photolist-hK2mK3-bAXY5y-idPo27-eEonMC-7UYaK2-6EraxZ-6t4t5h-51yuA8-iceDKg-5zQiDL-f3fSRk-aHkpZr-avZjgr-88y1MU-mPZ9Mg-p959TX-5xXQba-9v93gz-9JzZn3-bjavzM-6j7HPk-aD4TBU-85k5Er-93cR5C-f3fTgr-8FvN8v-o2ikzS-h7aLqA-kaZNV8-exPEbn-7uDcbC-ifE5np-cJjbgQ-n5b69t-myoVRA-n5cE2w-5huUxQ-pN6Sef-9BtWMX-ftcLhp-pMCfWM-fDAsTB-9F5ySZ-4GmGpd-4P7QCf-eJJjsb-jXNSFD-gWNFmf-dcKdDZ-eJCqb8

Zu jeder Reise gehört natürlich auch der Weg zum Zielort. Und je nachdem wo das Ziel liegt, kann die Anreise manchmal wirklich unangenehm werden. Flüge auf die andere Seite der Welt, zig Stunden im Flugzeug ohne Dusche, ein nerviges Kleinkind in der Reihe vor einem, ein betrunkener Sitznachbar oder keinerlei Boardentertainment können einen Flug über 10 Stunden dann schon mal richtig anstrengend werden lassen. Da wir mit der Zeit nun schon eine regelrechte Flug-Routine entwickelt haben, haben wir euch unsere „Überlebenstipps“ für einen Langstreckenflug mal zusammengestellt.

1. Plant eure Flugzeiten optimal

Je nachdem wie ihr eure Flüge aussucht, kann dies schon eine sehr große Erleichterung und weniger Stress bedeuten. Auch wenn die Flüge meist etwas teurer sind, wir buchen die Flüge oft, wenn möglich, so, dass wir über Nacht unterwegs sind. Abflugzeiten am Abend  sind optimal. So ist am morgen noch genug Zeit um auszuschlafen, die letzten Sachen zu packen, zum Flughafen zu fahren und entspannt einzuchecken. Wenn dann ein 10-Stunden Flug folgt, ist man schon einigermaßen müde, kann nach dem Abendessen leichter einschlafen und „morgens“ dann Frühstücken und am Zielort ankommen. Je nach Zeitverschiebung ist es dann auch dort schon Mittag oder früher morgen und man kann den Tag eigentlich ganz normal angehen.

Wenn der Flug über 15 oder 20 Stunden geht, finden wir es angenehmer, wenn man 1 oder 2 Zwischenstopps hat. Auch da ist es wieder wichtig, dass die Wahl der Stopps gut getroffen wird. Nichts ist nerviger als nach sechs Stunden Flug mitten in der Nacht in Qatar acht Stunden Aufenthalt zu haben…..;)

2. Sucht euch eine gute Airline

Billige Flüge schön und gut, aber ein 20-Stunden Flug mit einer mittelmäßigen Airline mit genervtem Boardpersonal, minimalem Sitzabstand und schlechtem Essen ist wirklich nicht zu empfehlen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass bei Langstreckenflügen die arabischen Airlines definitiv die besten sind. Allen voran Etihad und Emirates. Der Service, die Sitze und das Inflight-Entertainment-Programm sind bei den beiden Airlines wirklich hervorragend. Auch ist Air France für Flüge nach Amerika zu empfehlen. Mit deutschen Airlines haben wir bisher keine guten Erfahrungen gemacht. Hinsichtlich kundenorientierung müssen Lufthansa und Co. in dem Bereich definitiv noch dazu lernen.

3. Die Wahl des Sitzplatzes

Neben der Airline ist natürlich auch der Sitzplatz entscheidend. Wenn man zu zweit unterwegs ist, ist es auf jeden Fall ratsam, direkt nach der Buchung (wenn möglich) seine Sitze zu reservieren. Denn wir standen auch schon mal am Flughafen, wollten einchecken und es waren für einen 14-Stunden Flug nur noch einzelne Sitzplätze am Anfang und am Ende der Maschine verfügbar…

Unsere Favoriten bei der Sitzplatzwahl sind meist die äußeren Plätze am Fenster. Hier kann man sich zum Schlafen am Fenster anlehnen und niemand weckt einen, wenn er zur Toilette muss. Bei manchen Maschinen gibt es sogar noch spezielle 2-er Sitze ganz hinten im Flugzeug. Dort hat man dann sogar noch mehr Platz und komplett seine Ruhe :) Auch in der Boeing 747 gibt es oben in dieser „Beule“ im Flugzeugkopf sehr begehrte Plätze, die sehr viel ruhiger, privater und angenehmer sein sollen. Diese kosten manchmal einen kleinen Aufpreis, der sich aber lohnen kann.

Um die Wahl der Sitzplätze gut zu treffen gibt es auf Seatguru eine Übersicht über fast alle Flugzeugtypen, die komplette Ausstattung vom Inflight-Entertainment-System (sehr wichtig!!) mit Bewertungen und vielem mehr.

Seatguru

4. Nützliche Sachen im Handgepäck

Das Handgepäck ist das einzige was dich auf dem langen Flug mit persönlichen Annehmlichkeiten versorgen kann. Deshalb packe dein Handgepäck sorgfältig und überlegt. Was wir eigentlich immer dabei haben:

– Etwas zu Trinken aus dem Duty Free Shop – manchmal hat man schnell Durst und keine Flugbegleiterin ist zur Stelle, oder alle schlafen… Außerdem ist durch die trockene Luft im Flugzeug viel Trinken sehr wichtig!

– Eine Kleinigkeit zum Essen – Das Essen ist manchmal einfach nicht ausreichend 😉

–  Ohrstöpsel um den Flugzeuglärm und evtl. nervende Sitznachbarn auszublenden.

– Dicke Socken – es kann verdammt kalt werden in der Nacht! Auch wenn man bei guten Airlines oft kleine persönliche Kits mit Zahnbürste etc. bekommt, kann ein extra Paar nicht schaden.

– Zahnbürste und Deo – sich morgens nach der Nacht frisch machen und man fühlt sich gleich viel besser :)

– Eigene Musik, eReader oder Buch – wenn das Boardprogramm dann doch irgendwann erschöpft ist.

5. Bleib fit während des Fluges

Um auf dem langen Flug deinem Körper etwas Gutes zu tun, solltest du dich ab und zu bewegen, die Beine vertreten, die Waden lockern etc… das kennt man ja 😉 Was uns aber noch wichtig ist, ist die Wahl der Getränke und der Speisen. Denn obwohl auf Langstreckenflügen Alkohol meist kostenlos ist, sollte man sich doch für Wasser oder zumindest alkohlfreie Getränke entscheiden, die dem Körper nicht noch zusätzliche Flüssigkeit entziehen. Da die Luft in Flugzeugen sehr trocken ist, führt dies zur Austrockung der Schleimhäute.

Auch verhältnismäßig leichte Speisen sind für den Körper besser als die fettige Lasagne mit Cola und einem Kuchen hinterher. Das liegt meist schwer im Magen wenn man nur rumsitzt. Auch hier kann man bei den guten Airlines oft Speisewünsche schon vorher äußern oder zumindest aus einer Auswahl wählen und dem schweren Magen entgegenwirken.

Flight drinks

6. Bequeme Kleidung

Wir sehen oft Leute, die top gestylt in den Flieger steigen, mit feiner Hose, Pulli, Weste, Hemd und Lackschuhen. Um natürlich auch während des Fluges und bei der Ankunft top auszusehen! …ganz wichtig…! Wir bevorzugen da eher die bequem-hässliche Variante! Jogginghose, Kapuzenpullover, bequeme Schuhe, die man schnell während des Fluges an- und ausziehen kann und fertig. So kann man sich viel besser in den Sitz lümmeln und hat keine störenden Jeans-Nähte. Wenn man dann im Zielland angekommen ist und die Temperaturen wirklich unangenehm hoch sind, packt man sich ins Handgepäck noch ein T-Shirt, die Jogginghose wird hochgekrempelt und die Fahrt ins Hotel, wo man sich dann umziehen kann, schafft man so auch bestens.

7. Die ultimative (Not)lösung

Da wir beide Schwierigkeiten haben im Sitzen einzuschlafen ist eine unserer aktuell liebsten Möglichkeiten einen langen Flug zu überstehen die Schlaftablette. Hinsetzen, das Essen abwarten, Schlaftablette nehmen und nach 4 oder 8 Stunden total entspannt aufwachen und den Rest des Fluges einigermaßen ausgeruht verbringen. Hierzu ist allerdings zu sagen, dass diese „Methode“ aus gesundheitlichen Aspekten natürlich nicht uneingeschränkt zu empfehlen ist. Wir selbst nutzen sehr leichte, pflanzliche Schlafmittel, die frei in der Apotheke erhältlich sind. Dennoch sollte man vorher einen Arzt konsultieren, ob der eigene Körper die Tabletten verträgt und dann entscheiden inwiefern diese Notlösung für einen geeignet ist!

Weitere Tipps und Tricks wie ihr die lange Reise einigermaßen unbeschadet übersteht sowie sinnvolle Checklisten könnt ihr auch unter folgendem weiterführenden Links finden:

– Tipps für einen entspannten Langstreckenflug

– Langstreckenflüge gut überstehen

Ihr habt noch mehr nützliche Ideen wie man einen Langstreckenflug übersteht? Dann rein damit in die Kommentare :)

(c) Titelbild Bernal Saborio (Credits)
(c) Beitragsbild 2  petrr (Credits)


Comments


Write a comment